Alte und Kranke sollen mehr bezahlen

Autor: khb

„Die Prämien richten sich nach dem Krankheitszustand.“ Mit dieser Forderung zur GKV-Reform hat Dr. Andreas Köhler Freund und Feind verwirrt. Der Alleingang des KBV-Vorstandschefs provozierte Abwehrreaktionen.

Ältere Menschen sollten künftig höhere Krankenkassenbeiträge als bisher bezahlen, und die Eigenverantwortung der Versicherten müsse ausgedehnt werden, zitierte eine Berliner Tageszeitung den KBV-Chef. Außerdem sprach sich Dr. Köhler demnach dafür aus, den Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung festzuschreiben, die einkommensabhängigen Kassenbeiträge der Arbeitnehmer durch unterschiedliche – risikoabhängige – Tarife zu ersetzen sowie Alterungsrückstellungen „innerhalb einer Generation“ einzuführen.

„Damit wendet sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung trotz gegenteiliger Beteuerungen tatsächlich gegen die Grundprinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung“, konstatierte der Chef des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.