An diesen Schrauben können Sie bei chronischer Nierenerkrankung drehen

Autor: Dr. Angelika Bischoff

Symptomfreiheit täuscht: Viele werden erst im fortgeschrittenen Stadium herausgefiltert. © thinkstock

Proteinurie und Abnahme der glomerulären Filtrationsrate kennzeichnen chronische Nierenerkrankungen, gleich welcher Genese. Allen ist gemeinsam, dass der Funktionsverlust voranschreitet, selbst wenn die primäre Noxe nicht mehr einwirkt. Und genau diese Progression gilt es aufzuhalten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.