Andauerndes Drama mit der Telekom

Gesundheitspolitik Autor: Caroline Meyer

fotolia

Umstellung auf VoiP: Arztpraxis knapp vier Wochen nicht erreichbar.

Mitte Januar hatte der Heidelberger Arzt auf Anraten eines Mitarbeiters der Telekom seine Telefonanlage in der Praxis auf die neue Technologie "Voice over IP" (VoiP) umgestellt. Dr. Bast war bis dahin immer zufrieden mit seinem Telefonanschluss gewesen und wollte eigentlich nichts ändern. Aber der Mann, der ihn in seiner Praxis aufsuchte, konnte ihn überzeugen. "Ich hatte extra gefragt, ob es bei der Umstellung Probleme geben könnte, aber er sagte mir, dass alles problemlos funktionieren würde", berichtet der Orthopäde.

Mitarbeiterinnen hatten nichts zu tun

Doch ab dem Tag der Umstellung ging plötzlich kein einziger Anruf mehr in der Praxis ein. Dr. Bast und seine Mitarbeiter...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.