Anomalie des Aortenbogens raubte jungem Mädchen die Luft

Autor: Dr. Andrea Wülker Foto: thinkstock

Die 17-jährige Laura hat „leichte Atembeschwerden“ – „nichts Schlimmes“, findet sie. Lauras Mutter ist anderer Ansicht: Sie macht sich Sorgen, weil ihrer Tochter bereits beim Fahrradfahren die Puste ausgeht.

Bisher war das Mädchen immer gesund. Ihre Schwester hat eine allergische Rhinitis und jetzt ist auch bei Laura eine Allergiediagnostik geplant. Das Resultat: normales Gesamt-IgE, aber positive spezifische IgE-Titer auf Aspergillus fumigatus und Cladosporium herbarum.

Bei der Body-Plethysmographie zeigt sich eine Obstruktion der großen Atemwege (mit dem typischen Bild eines „Tafelbergs“).

Luftröhre pulsiert und ist deutlich eingeengt

Um herauszufinden, warum die großen Atemwege eingeengt sind, veranlasst der niedergelassene Kinder- und Jugendarzt Dr. Ulrich Umpfenbach aus Viersen eine Bronchoskopie. Bei dieser Untersuchung fällt auf, dass Lauras Luftröhre rechts vorne pulsiert und deutlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.