Antikoagulation bei Vorhofflimmern - Das sagen die Studien

Autor: Kirsten Wesphal

Schlaganfallrisiko mindern ohne die Gefahr von schweren Blutungen. Eine Zusammenschau aktueller Studien zeigt die Effekte der neuen Medikamente.

Dabigatran (Pradaxa®) wurde in der RELY-Studie mit 18 113 Patienten untersucht. Die Studie wurde im PROBE-Design (prospektive, randomisierte, offene Studie mit verblindeter Endpunktauswertung) durchgeführt. Man verglich zwei fixe Dosierungen von Dabigatran (110 mg und 150 mg je zweimal täglich), die verblindet gegeben wurden, mit nicht verblindetem Warfarin. In der Dosierung von 150 mg zweimal täglich reduzierte Dabigatran das relative Risiko von Schlaganfällen und systemischen Embolien im Vergleich zu Warfarin um 35 % bei gleichzeitig signifikant geringerem intrakraniellem Blutungsrisiko. In der Dosierung von 110 mg zweimal täglich verminderte Dabigatran das Risiko von Schlaganfällen und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.