Antikörper klärt den Darm

Autor: VS

Anti-Saccharomyces cerevisiae-Antikörper sind offenbar ein spezifischer Marker für Morbus Crohn. Sie können damit zur Differenzierung

 

zwischen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa beitragen.

Kollegen der LMU München untersuchten die Seren von 171 Crohn-, 145 Colitis-ulcerosa-Patienten sowie 206 erstgradigen Verwandten von Crohn- bzw. Colitiskranken. Als Kontrollgruppen dienten 100 gesunde Blutspender und 50 Patienten mit infektiösen Darmerkrankungen. Crohn-Patienten hatten in 54,5 % der Fälle Anti-Saccharomyces-Antikörper (ASCA) im Blut und damit signifikant mehr als beide Kontrollgruppen. Bei den Angehörigen von Crohn-Kranken fanden sich in 16,2 % ASCA, signifikant mehr als bei gesunden Blutspendern. Bei Colitis ulcerosa dagegen unterschieden sich die Prozentsätze sowohl der Erkrankten als auch der Angehörigen nicht von denen der Kontrollgruppen. Da ASCA auch bei deren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.