AOK-Berater in Praxen zur ICD-Kodierung

Autor: Cornelia Kolbeck

Per Rundschreiben hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Schleswig-Holstein ihre Mitglieder informiert, dass DMP-Berater der AOK Ärzte bei der ICD-Kodierung unterstützen. Das Bundesversicherungsamt sieht die Hilfe kritisch.

Hausarzt-Kollege Dr. Martin Gattermann traute seinen Augen kaum, als er die Information der KV las. Er dachte zuerst an einen Aprilscherz: „Der Schalk der Verfasser lässt sich schon darin erkennen, dass man vorgibt, ,DMP-Berater‘, deren Qualifikation in keiner Weise genannt ist, die aber wohl die von uns Kassenärzten übertreffen müsste, zum kleinen Plausch in die Praxen zu schicken, damit noch rechtzeitig die Quartalsabrechnung ,umfrisiert‘ werden kann.“ Der Allgemeinmediziner aus St. Peter-Ording hat schon mehrfach auf Absurditäten im Kassensystem aufmerksam gemacht, unter anderem mit dem Buch „Patient? Dumm gelaufen!“.

KV ist mit dem Vorgehen offenbar einverstanden

Nach Angaben der KV...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.