Aortendissektion besser operieren

Autor: Dr. med. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Bei der Aortendissektion muss die Devise lauten: So schnell auf den Operationstisch wie möglich. Denn nur so lässt sich die massiv erhöhte Mortalität senken.

In den vergangenen 60 Jahren hat sich die Sterblichkeit bei nicht operierten Patienten mit Aortendissektion nicht verbessert. Denn medikamentös kann man kaum etwas ausrichten, wenn sich das Blut durch die verschiedenen Schichten der Aortenwand wühlt, erklärte Dr. Craig E. Strauß vom Minneapolis Heart Institute in San Francisco.


Sein Team analysierte Daten von fast 2000 Patienten aus dem Internationalen Register akuter Aortendissektionen (IRAD). In den ersten 24 Stunden verstarben ohne Operation 18,5 % der Patienten, mit Eingriff dagegen nur 3,7 %.

Bessere Überlebensrate durch die Operation einer Aortendissektion

Die Mortalitätsrate unter den Operierten betrug dabei 0,15 % pro Stunde und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.