Aplastische Anämie: Wie behandeln?

Autor: Dr. Carola Gessner

Müde, schlapp und dann noch kleine Punktblutungen, so etwas war die bis dato gesunde 18-Jährige nicht gewohnt. Die Hämoglobinmessung ergab einen Wert unter 9 g/dl. Und nun?

Die Symptomatik hatte bei der jungen Frau akut begonnen – die Anamnese dauerte insgesamt nur wenige Tage. Der Hb betrug 8,4 g/dl, das Blutbild zeigte eine ausgeprägte Panzytopenie mit niedrigen Retikulozytenwerten, einer Thrombozytenzahl unter 20 000/µl und extrem reduzierten neutrophilen Granulozyten, berichtete Professor Dr. Hubert Schrezenmeier vom Institut für Klinische Transfusionsmedizin und Immungenetik der Universitätsklinik Ulm auf dem Internistenkongress.

Außer oralen Kontrazeptiva nahm die Patientin keine Arzneimittel ein, fraglich blieb ein Ecstasy-Konsum. Bei der körperlichen Untersuchung zeigten sich bis auf ausgeprägte Petechien an Beinen und Mundschleimhautblutungen keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.