App-Test: MedCalc

Autor: Konstantin Meyer, Foto: thinkstock

Formeln, Scores und Klassifikationen sind aus der Medizin nicht mehr wegzudenken. In ein handliches Format bringt dies die App MedCalc.

Die App MedCalc wird von zwei Schweizer Ärzten entwickelt und ist vor kurzem in der neusten Version erschienen. Laut den beiden Kollegen hält das medizinische Rechenprogramm inzwischen mehr als 300 Formeln parat. Die Basis-Version ist kostenlos und kommt mit 50 Formeln, wer den vollen Funktionsumfang nutzen möchte kann sich diesen kostenpflichtig freischalten lassen. Die App steht aktuell für iPhone und iPad zur Verfügung und benötigt keine ständige Internetverbindung.

Von der ASA-Klassifikation bis zum Zahnschema

Begrüßt wird man durch die Suchfunktion, welche neben dem Formelnamen auch über Schlagwörter fündig wird. Tippt man z.B. den Begriff „Niere“ ein, werden alle relevanten Scores und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.