Archivierung der Laborbefunde - wie lange muss gespeichert werden?

Autor: RA Maximilian Broglie

Hat die Laborreform etwas hinsichtlich der Aufbewahrungspflicht von Laborbefunden geändert?

Ein Facharzt für Allgemeinmedizin fragt:

Früher haben wir Laboruntersuchungen in unserer Laborgemeinschaft angefordert und die Ergebnisse bei uns aufbewahrt, die Laborgemeinschaft war ja quasi eine Außenstelle der Praxis.

Seit Dr. Köhlers Laborreform sind die Laborgemeinschaften eigenständig. Bei unserer LG werden die Ergebnisse aber auch jetzt nur eine Woche gespeichert, dann sind sie nicht mehr abrufbar. Wie ist die rechtliche Lage?

Maximilian Guido Broglie, Fachanwalt für Medizinrecht, Fachanwalt für Sozialrecht:

Ärztliche Laborgemeinschaften wurden bisher als BGB-Gesellschaften bzw. Vereine betrieben. Durch die Änderung der Laborvergütung im EBM hat sich aber hinsichtlich der Auf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.