Arterielle Hypertonie - Renal, endokrin, essenziell?

Autor: Dr. Andrea Wülker

Bei jedem Kind und jedem Jugendlichen sollte einmal im Jahr der Blutdruck gemessen werden, fordert der Münchener Kinderkardiologe Dr. Richard Eyermann. Auch wenn eine eingehende Untersuchung ansteht, hält der Kollege diese Screeningmaßnahme für gerechtfertigt.

Je früher eine Hypertonie erkannt und behandelt wird, umso eher lassen sich Sekundärschäden und Folgeerkrankungen vermeiden – dies gilt auch im Kindesalter, betonte Dr. Eyermann gegenüber Medical Tribune.

Bis zu 3 % der jungen Patienten weisen eine primäre Hypertonie auf und bei einem von 1000 Kindern und Jugendlichen liegt eine sekundäre Hypertonie vor. Im Alter unter zehn Jahren ist die essenzielle Hypertonie mit 10 % selten, bei den älteren überwiegt diese Hochdruckform dagegen, wobei viele Betroffene übergewichtig oder adipös sind.

Blutdruck mindestens einmal im Jahr messen

Generell wird der Blutdruck bei Kindern noch zu wenig beachtet und zu häufig unkorrekt evaluiert, Klare...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.