Aspergillus im Bad gefährdet Patienten mit Mukoviszidose

Autor: Dr. Andrea Wülker Foto: thinkstock

 

Mukoviszidose-Patienten sind anfällig für eine allergische bronchopulmonale Aspergillose. Bei Fieber, Gewichtsabnahme und verschlechterter Lungenfunktion sollte man an diese Komplikation denken.

Vermutlich kommt es zur allergischen bronchopulmonalen Aspergillose, weil die vorgeschädigte Bronchialschleimhaut von Mukoviszidose-Patienten eine Eintrittspforte für Aspergillus-Antigene bietet. Es können aber auch entzündliche und infektiöse Mechanismen eine pathogenetische Rolle spielen, erklärte Professor Dr. Matthias Griese vom Dr. von Haunerschen Kinderspital der Universität München.

Im Blut nach Aspergillus-Antikörpern suchen

Die Diagnose allergische bronchopulmonale Aspergillose zu stellen, ist gar nicht so einfach, weil die Symptome denjenigen der Grund­erkrankung ähneln. Wenn Mukoviszidose-Patienten eine ob­struktive Ventilationsstörung mit Husten, Giemen und FEV1-Abfall, eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.