ASS-Prophylaxe bietet breiten Krebsschutz

Autor: Dr. Anja Braunwarth,

Die schützende Wirkung von Acetylsalicylsäure vor Karzinomen wurde schon mehrfach diskutiert. Eine aktuelle Studienanalyse belegt den Effekt.

Bei der Analyse wurden acht randomisierte Studien mit mehr als 25 000 Patienten berücksichtigt, die alle mindestens vier Jahre lang ASS zur Kardioprotektion eingenommen hatten. Der Plättchenhemmer senkte das Krebstodrisiko um 21 %. Der Vorteil setzte bereits nach fünfjähriger Einnahme ein, für Karzinome allgemein errechnete sich eine HR von 0,66 (gastrointestinale Tumoren 0,46). Der Nutzen war unabhängig von der Dosis (75 mg oder mehr) und nahm mit der Dauer der Medikation zu.

ASS: Krebsschutz wiegt gastrointestinale Nebenwirkungen auf

Bis sich im Hinblick auf Ösophagus-, Pankreas- und Lungenkrebs protektive Effekte zeigten, musste ASS fünf Jahre eingenommen werden, bei Magen-,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.