Asthmaspray verjagt Anal-Schmerz

Autor: kß

Von flüchtigem Afterschmerz wird jeder Siebte gelegentlich heimgesucht. Die Attacken halten meist nur wenige Minuten an, können aber in Einzelfällen unerträgliche Ausmaße erreichen. Was steckt dahinter, und wie können Sie den Patienten helfen?

 

Die Mehrzahl der Betroffenen hat nur wenige Proctalgia-fugax-Episoden im Jahr und verzichtet auf ärztlichen Rat. Manche werden jedoch täglich oder stundenlang von den Schmerzen geplagt. Oft sind die Attacken mit erfolglosem Stuhldrang verbunden. Nach Defäkation tritt eine gewisse Erleichterung auf. In der Literatur finden sich nur wenige gute Studien zur Proctalgia fugax, jedoch viele anekdotische Berichte, sagte Professor Dr. Volker Eckardt von der Deutschen Klinik für Diagnostik, Wiesbaden, auf der Jahrestagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie.

Zwei Hübe beruhigen den Anus
Er selbst analysierte die Attacken bei 33 Patienten, die während sechs Monaten Tagebuch führen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.