Asthmatiker vor NSAR warnen!

Autor: uka

Jedem fünften erwachsenen

 

Asthmakranken

 

droht Gefahr durch nichtsteroidale

 

Antiphlogistika. Not tut

 

Beratung zur analgetischen

 

Selbstmedikation.

Bislang hieß es, etwa 10 % der

erwachsenen Asthmatiker bekämen

Atemnot von Acetylsalicylsäure

(ASS). Diese Zahl scheint zu niedrig

angesetzt zu sein. Australische Kollegen

analysierten 21 einschlägige

Studien und stellten fest: Bei oraler

Provokation sind doppelt so viele

(21 %) ASS-sensibel. Die Hälfte von

ihnen reagiert bereits bei geringen

ASS-Dosen von bis zu 80 mg. Von

asthmakranken Kindern erleidet jedes

zwanzigste Bronchospasmen

durch das Schmerzmittel.

Auch Kreuzsensitivitäten gegen

andere nichtsteroidale Antiphlogistika

wurden bislang unterschätzt,

meinen Dr. CHRISTINE JENKINS und

Mitarbeiter: 93 % der ASS-empfindlichen

Asthmatiker reagierten

auch auf Diclofenac, 98 % auf Ibuprofen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.