Auch ältere Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs multimodal behandeln!

Autor: Dr. Marit Hüller, Foto: thinkstock

Neue Studiendaten zeigen, dass eine kombinierte Chemoradiotherapie auch bei über 70-jährigen erfolgreich sein kann.

Fast die Hälfte der Patienten mit kleinzelligem Bronchialkarzinom (SCLC) ist älter als 70 Jahre, weitere 10 % sind sogar älter als 80. Doch die Standardbehandlung für die Stadien I–III, eine Kombination aus Chemo- und Radiotherapie (CRT), galt für diese Patientengruppe bis dato als kontraindiziert – neben einer signifikant höheren Toxizität war das Gesamtüberleben sogar eher kürzer als unter einer alleinigen Chemotherapie.


Allerdings stammt die letzte dahingehende Metaanalyse aus dem Jahr 1992. Aktuelle Forschungsergebnisse der Yale Universität zeigen nun, dass auch ältere Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom von dem kombinierten Schema profitieren können.

Längeres Gesamtüberleben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.