Auch bei mildem Asthma täglich Steroide?

Autor: CG

Sollten Sie Patienten mit mildem Asthma täglich Steroide geben, um die Krankheit von Beginn an gut im Zaum zu halten? Oder hieße das, mit Kanonen auf Spatzen zu schießen? Experten diskutieren das Für und Wider der Dauertherapie.

 Pro:

Alle Patienten mit mildem, persistierendem Asthma sollten die Möglichkeit haben, nach eingehender Information zu entscheiden, ob sie mit einer sehr sicheren Medikation ihren Krankheitsverlauf positiv beeinflussen wollen, fordert Dr. Paul M. O’Byrne, St. Joseph‘s Hospital and McMaster University Hamilton. Der Nutzen steht für ihn außer Frage, und er führt eine Reihe von Studien als Beweis an.

Weniger Exazerbationen, nachts mehr Ruhe
So fanden sich bei 700 Patienten, die inhalatives Budesonid (200 µg täglich), Budesonid plus Formoterol oder Plazebo erhielten, folgende Effekte: Die Rate schwerer Exazerbationen sank unter dem Steroid deutlich ab, ohne dass man einen Zusatzeffekt durch das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.