Auch die Autoimmunhepatitis ist bei Kindern gar nicht so selten

Autor: Md

Dem elfjährigen Tobias wird vor Beginn einer medikamentösen ADHS-Therapie Blut abgenommen. Bei der Laboruntersuchung zeigen sich die Transaminasen erhöht und sie steigen in der Folge weiter an. An welche Ursachen müssen Sie bei dem Kind denken?


Für die Abklärung erhöhter Transaminasen hat es sich bewährt, nach einer Checkliste vorzugehen, erklärte Privatdozent Dr. Philip Bufler vom Dr. von Haunerschen Kinderspital in München auf der 104. Jahrestagung der DGKJ. Ganz oben auf dieser Liste stehen die Infektionen. Geht es darum, eine virale Hepatitis nachzuweisen bzw. auszuschließen, bietet sich primär die serologische Suche nach Hepatitis A bis E, Hepatitiden durch Zytomegalie-, Epstein-Barr- und – seltener – Herpes-simplex-Virus an. Aber auch an Rota- und Parvovirus B19, Entero- und Adenoviren und HIV ist zu denken. HHV6 kann ein akutes Leberversagen machen und sollte deshalb ggf. mit abgeklärt werden. Natürlich muss man nicht gleich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.