Auch Uterusmyome setzen Metastasen

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: fotolia

Schuld an der Dyspnoe der Frau waren wohl mehrere Rundherde, die sich im Thorax-CT darstellten. Als ungewöhnliche Ursache fanden die Ärzte einen gutartigen Uterustumor.

Zur Abklärung ihrer Luftnot kam die übergewichtige 50-Jährige in die Klinik. An Vorerkrankungen berichtete sie über eine Kardiomyopathie nach durchgemachter Myokarditis, wegen eines AV-Blockes hatte sie einen Schrittmacher erhalten. Außerdem litt sie unter paroxysmalem Vorhofflimmern. Mehr als zehn Jahre zuvor war wegen eines Uterusmyoms eine Hysterektomie erfolgt.

Kein Anhalt für Malignom 
bei der Hysterektomie

In der diagnostischen Bildgebung stellten sich multiple Rundherde in der Lunge dar, die chirurgisch entfernt wurden. Der Pathologe beschrieb eine Histomorphologie, die mit einem benignen metastasierenden Leiomyom vereinbar war. Sollte etwa der Uterustumor gestreut haben? Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.