Auf neuen Kreditgeber gut vorbereiten

Autor: Michael Vetter

Wird die Kreditlinie des Praxiskontos ständig überschritten, hat die Bank ein Recht darauf, den Kontokorrentkredit kurzfristig zu kündigen. Bitter ist das vor allen Dingen deshalb, weil sich die Suche nach einem neuen Kreditgeber unter Zeitdruck und möglichen negativen Einträgen bei der Schufa äußerst schwierig gestalten kann. Wichtig ist, der neuen Partnerbank ein schlüssiges Konzept vorzulegen.

Erheblichen Ärger mit seiner ehemaligen Bank hatte beispielsweise Gerhard K., Mitinhaber einer Gemeinschaftspraxis in München. K. unterhielt bei dieser Bank, einer Volksbank, einen Kontokorrentkredit auf dem Geschäftskonto. Die Höhe des Kontokorrentkredites betrug seinerzeit 200 000 Mark (rund 103 000 Euro). Auf Grund mehr oder weniger regelmäßiger Liquiditätsprobleme kam es über einen Zeitraum von etwa einem Jahr zu wiederholten Überziehungen dieser Kreditlinie. Einer Erhöhung der Kreditlinie stimmte die Volksbank trotz Drängen von K. nicht zu. Der Kundenberater verwies dabei vor allem auf die fehlenden Kreditsicherheiten, die eine Erweiterung des Kreditrahmens nicht zuließen. Auch der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.