Aufklärung über NSAR-Gefahren mangelhaft

Autor: Dr. med. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Die Rezeptfreiheit von NSAR bringt Patienten in Gefahr. Einer Studie zufolge nimmt jeder achte Hochrisikopatient die Medikamente bedenkenlos ein.

Studien aus Großbritannien und Australien hatten in den vergangenen Jahren bereits gezeigt, dass bei einem Drittel aller NSAR-Nutzer Kontraindikationen für die Einnahme bestehen und etwa ein Viertel mehr als die empfohlene Höchstdosis konsumiert. Das Team um Dr. Aafke Koffeman von der Abteilung für Allgemeinmedizin der Universität Rotterdam prüfte nun, wie es um den Bezug freiverkäuflicher NSAR (over the counter, OTC) in der niederländischen Bevölkerung steht.

Jeder 10. Risikokandidat nimmt hoch dosiertes ASS

Im Rahmen ihrer Studie befragten die Kollegen 456 stichprobenartig ausgewählte Menschen aus der Gesamtbevölkerung und 713 Hochrisikopatienten nach ihrem NSAR-Gebrauch in den...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.