Aufwachen lähmt den Penis!

Autor: MW

Das Fehlen nächtlicher Erektionen wird als wichtiger Hinweis auf eine organisch bedingte erektile Dysfunktion gewertet. Bei schlafgestörten Männern

 

kann man damit jedoch falsch liegen.

In einer Studie der Urologischen Klinik der Universität Mannheim wurden zehn gesunde junge Männer zwischen 25 und 32 Jahren im Schlaflabor getestet. Nachdem sie eine Nacht durchschlafen durften, wurden sie in der zweiten und dritten Nacht alle zwei Stunden kurz geweckt. Nicht nur der Anteil an REM-Schlaf ging zurück - auch mit der Dauer und Rigidität nächtlicher Erektionen ging es deutlich bergab, berichtete Dr. Stefan Kamp auf der Jahrestagung der Urologen in Hamburg berichtet wurde.

Bei der Diagnostik der erektilen Dysfunktion muss daher berücksichtigt werden, dass ein normales Schlafmuster die Voraussetzung für physiologische Erektionen in der Nacht ist. Ansonsten kann es passieren, dass...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.