Bärenstarke Knochen trotz Nichtstun?

Autor: Am

Zu wenig Bewegung führt bei den meisten Wirbeltieren – genauso auch beim Menschen – zu einem Rückgang der Knochenmasse. Auf der faulen Haut liegen und trotzdem keine Osteoporose bekommen, das kann nur einer …

Inaktivität über einen längeren Zeitraum lässt das Skelett mürbe werden. Sogar Eichhörnchen, Goldhamster und Fledermäuse weisen während des Winterschlafs ein Minus auf: Der Abbau der Knochenmasse ist größer, die Neubildung kleiner als während der aktiven Jahreszeit. Nur einer, der hat den Bogen raus: Der Ursus americanus, der Schwarzbär, weiß, wie er seine Knochen über fünf bis sieben Monate Winterschlaf vor Osteoporose schützt. Denn im Gegensatz zum Menschen produziert der Bär auch in faulen Zeiten fleißig Knochensubstanz. Der Trick bei der bärigen Osteoporose-Vorbeugung ist eine Art Kalzium-Recycling: Im Winterschlaf produziert Meister Petz weder Kot noch Urin. Somit kann überschüssiges...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.