Bald Neunfach-Impfstoff gegen HPV

Autor: Dr. med. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Verstärkung für die HPV-Impfung: Eine neu entwickelte Neunfach-Vakzine soll den Schutz vor Zervixkarzinomen und Genitalwarzen erheblich verbessern.

Bisherige HPV-Impfstoffe erreichen bei virusnegativen Patientinnen einen protektiven Effekt von 97–100 % für hochgradige Krebsvorstufen (CIN3+). Die quadrivalente Vakzine* (GARDASIL®) bietet zudem einen guten Schutz vor Genitalwarzen, berichtete Professor Dr. Elmar Armin Joura, Universitätsklinik für Frauenheilkunde, AKH Wien.


Allerdings verursachen die HPV-Subtypen 16 und 18, gegen die sich die herkömmlichen Vakzinen richten, nur etwa die Hälfte der Karzinomvorstufen, erinnerte der Gynäkologe. Durch die Erweiterung auf neun Subtypen* erreiche man dagegen bei 90 % dieser zervikalen Veränderungen eine Prävention. An anderen Lokalisationen (z.B. Vulva, Penis) wird der Schutz ebenfalls erhöht....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.