Barhocker wurde zur Todesfalle

Autor: MW

Wer sich an der Bar bis zur Bewusstlosigkeit vollaufen lässt, sackt normalerweise auf der Theke zusammen oder fällt vom Stuhl. Doch es gibt auch noch eine andere, weit gefährlichere Variante ...

Die 29-jährige Frau wurde tot in einer sehr ungewöhnlichen Körperlage aufgefunden, berichtete Jens Falk vom Institut für Rechtsmedizin in Köln auf einer Tagung der Deutschen Gesellschaft für Rechtsmedizin. Die ziemlich große und sehr schlanke Frau saß noch auf einem Barhocker, wobei ihr Oberkörper über die kurze Rückenlehne im Lendenbereich fast rechtwinklig nach hinten abgeknickt war. Hände und Füße berührten leicht den Boden. Da ihr Blutalkoholspiegel 3,4 ‰ betrug, rekonstruierten die Rechtsmediziner folgende Todesursache:

Im Bett hätte sie nicht sterben müssen

Völlig betrunken war die junge Frau nach hinten über die Lehne weggeknickt. Da sie dabei nicht aus dem Alkoholschlummer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.