Basaliome garantiert entfernen

Autor: a98g

Nur wenn der Tumor komplett entfernt wurde, sind beim Basalzell- und Plattenepithelkarzinom hohe Heilungsraten zu erzielen. Dazu muss die Histologie den Rand des Präparates lückenlos erfassen. Mit der "Tübinger Torte" und Flunder-Technik gehen selbst feinste subklinische Tumorausläufer nicht mehr durch die Lappen.

Nach operativer Entfernung maligner epithelialer Hauttumoren betragen die lokalen Dauerheilungsraten im Schnitt 90 %. Quoten von 98 % erzielt man, wenn die operative Therapie mit der lückenlosen Schnittrandkontrolle (3-D-Histologie) kombiniert wird, erklärte Professor Dr. Helmut Breuninger von der Universitäts-Hautklinik Tübingen auf den Heidelberg-Mannheimer Onkologietagen.

Basalzell- und Plattenepithelkarzinome sind oft viel ausgedehnter, als der klinische Aspekt vermuten lässt. Die feinen Ausläufer und Zapfen sind mit konventionellen Querschnitten nicht sicher zu erfassen. Bei der "Tortentechnik" dagegen wird ein großes Tumorexzidat in Randschnitte, Tumormitte und Basis zerteilt. Dann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.