Bayer im Aufwind

Autor: AFP

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer rechnet im laufenden Jahr mit einer deutlichen Verbesserung von Betriebsergebnis und Umsatz.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Sondereinflüssen (EBIT) werde voraussichtlich um 40 Prozent statt der bisher erwarteten 20 Prozent steigen, teilte der Konzern am 10. August in Leverkusen mit. Im vergangenen Jahr war der Konzern erstmals wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt und hatte ein Ergebnis von 2,117 Milliarden Euro erzielt. Beim Umsatz rechnet Bayer im laufenden Jahr nun mit mehr als 26 Milliarden Euro statt bisher mit rund 25 Milliarden. Zu der Verbesserung soll laut Bayer-Chef Werner Wenning vor allem die Sparte MaterialScience beitragen, die neben chemischen Lösungen für die Autoindustrie auch den Bereich Kosmetik umfasst.

Mit seinen Quartalszahlen enttäuschte Bayer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.