BDI: Ärzte zahlen sicher drauf

Autor: reh

Die Finanzierung der Telematik-Infrastruktur in den Praxen ist alles andere als geregelt. So zumindest sieht es der Berufsverband Deutscher Internisten e.V. (BDI).

Die gerade geschlossene Finanzierungsvereinbarung zwischen den Spitzenverbänden der Krankenkassen und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung gebe den Praxisinhabern keine Investitionssicherheit. Als äußerst schwammig bezeichnet BDI-Präsident Dr. <forced-line-break />Wolfgang Wesiack die Zusage, den Praxen eine Pauschale für die Anschaffung der stationären und mobilen Kartenterminals zu zahlen, da die Höhe der Pauschale ebenso offen sei wie die Höhe der zu erwartenden Investitionen in den Praxen. Zumal die Schätzungen laut BDI von 1000 bis zu 10<thin-space />000 Euro reichen. Dabei stellt die Äußerung, „installationsbedingte Aufwendungen inklusive Anpassung der Praxisverwaltungs-Software...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.