Bechterew-Screening für die Praxis

Autor: MW

Zwischen ersten Bechterew-Symptomen und der Diagnosestellung vergehen im Schnitt bis zu sieben Jahre. So werden therapeutische Chancen verpasst. Mit einem einfachen Algorithmus sind Frühstadien aufzuspüren.

 

Vielen Ärzten erschien die frühzeitige Stellung der Diagnose einer Spondylitis ankylosans bislang nicht dringlich. Schließlich gab es nur eine Therapieoption, nämlich die bedarfsorientierte Behandlung mit NSAR und Krankengymnastik. Das aber hat sich geändert, schreibt Professor Dr. Joachim Sieper von der Charité. Heute wird ab der Diagnosestellung zur kontinuierlichen Therapie mit NSAR geraten, da es Hinweise gibt, dass dadurch die radiologische Progression verlangsamt wird. Außerdem besteht die Hoffnung, mit Blockern des Tumornekrosefaktors alpha den Krankheitsverlauf vielleicht sogar zu stoppen.

Sacroiliitis kommt zu spät
Es macht also Sinn, in der Praxis aus den vielen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.