Beckenbodentraining auf Dauer nutzlos?

Beckenbodentraining kann inkontinente Blasen wieder abdichten. Vor allem bei Belastungsinkontinenz bringt die Stärkung des Diaphragma pelvis gute Erfolge. Aber wie lange halten diese vor?

Bei allen Formen der Inkontinenz kann Beckenbodentraining die Harnverluste minimieren. Die Wahrscheinlichkeit, kontinent zu werden, wird unter einem Beckenbodentraining im Vergleich zu Placebo bzw. ohne Training mehr als verdoppelt. Bei der Belastungsinkontinenz sind die Übungen besonders effektiv. Hier steigern sie die Chance auf Kontinenz sogar 17-fach. Dies ist das Ergebnis einer Cochrane-Analyse, in der sechs Studien zu diesem Thema unter die Lupe genommen wurden, berichtete Privatdozent Dr. Axel Haferkamp von der Urologischen Universitätsklinik Heidelberg.

Die Langzeitergebnisse lassen allerdings zu wünschen übrig. In einer aktuellen Studie hat man 164 Patientinnen acht Jahre postpartal...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.