Bei Abrechnung nichts verschenken!

Autor: det

In Fernsehsendungen mit großer Reichweite läuft die Aktion "Wieder Zeit zum Leben - für Alzheimer-Kranke und ihre Angehörigen" von ZDF, Medical Tribune und weiteren starken Partnern. Unter anderem soll sie Zuschauern Mut machen, eine nachlassende Gedächtnisleistung nicht zu kaschieren,

 

sondern sich ihrem Hausarzt anzuvertrauen. Hier finden Sie Hinweise zur Abrechnung solcher Fälle.

In MT Nr. 31 auf Seite 22 verriet Kollege Bernd Zimmer, Hausarzt aus Wuppertal, in einem Bericht im Rahmen der vom Unternehmen Merz unterstützten Aktion sein Grundrezept: Bei über 50-Jährigen keine Gesundheitsuntersuchung, ohne dass im Rahmen des Patientengespräches auch auf die kognitive Leistungsfähigkeit eingegangen wird. Die Gesundheitsuntersuchung bildet (wenn der Patient anspruchsberechtigt ist) auch unter Abrechnungsaspekten die ideale diagnostische Ouvertüre für von der Fernsehaktion motivierte Patienten, wie MT-Abrechnungsexperte Dr. Wolfgang Grebe erläutert.

Klar, die Praxisbudgets gibt es nicht mehr, wohl aber die insgesamt gedeckelte Gesamtvergütung. Der Internist und Koautor...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.