Bei ACS stark und konsistent die Plättchen hemmen

Autor: Manuela Arand, Foto: thinkstock

Die duale Plättchenhemmung ist Standard nach perkutaner Intervention bei akutem Koronarsyndrom (ACS). Neue Wirkstoffe wie Prasugrel sind heute der Standard. Wichtig: Die Patienten sollten zwölf Monate damit weiterbehandelt werden, weil Ab- oder Umsetzen das Risiko erhöht.

Die Tatsache, dass moderne Wirkstoffe wie Prasugrel (Efient®) die Thrombozytenfunktion schneller, stärker und konsistenter hemmen als der langjährige Standard Clopidogrel, hat die European Society for Cardiology bewogen, sie in ihrer Leitlinie als erste Wahl für ACS- und STEMI-Patienten zu empfehlen, berichtete Professor Dr. Albrecht Elsässer vom Klinikum Oldenburg.

Größerer Schutz auch vor Stentthrombosen

In der TRITON-TIMI-38-Studie mit fast 14 000 Patienten hatte Prasugrel das relative Risiko für Herztod, Infarkt und Schlaganfall im Vergleich zu Clopidogrel um ein Fünftel gesenkt. Das Ergebnis war für alle Subgruppen konsistent, inklusive Patienten mit ST-Hebungs-Infarkt und Diabetiker....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.