Bei akuten Neurosymptomen Borreliose ausschließen!

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: thinkstock

Wenn Teenager aus völliger Gesundheit neurologische Symptome entwickeln und das MRT entzündliche ZNS Vorgänge zeigt: An Lyme-Borreliose denken!

Bestätigt sich der Verdacht, sind Antibiotika an der Reihe. Die Lyme-Borreliose kann sich klinisch auch als akute Enzephalopathie mit vorübergehenden entzündlichen ZNS-Vorgängen präsentieren. Dazu zwei ungewöhnliche Fallbeispiele aus einer Poster-Präsentation während der 38. Jahrestagung der Gesellschaft fur Neuropädiatrie.


Fall 1: Ein gesunder 13-jähriger Junge hatte plötzlich einen generalisierten Krampfanfall. Anschließend klagte er über rechtsseitige Kopfschmerzen. Das EEG zeigte Delta-Wellen über der rechten Hemisphare, der MRT-Befund fiel jedoch normal aus. Daraufhin erhielt der Junge Carbamazepin.

Neuro-Borreliose: linke Seite schwach rechts Kopfschmerz

Vier Wochen später berichtete...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.