Bei Gestationsdiabetes frühzeitig Insulin verordnen!

Autor: SK

Endlich haben Forscher den Beweis erbracht, dass ein Screening auf Gestationsdiabetes und die frühzeitige Insulintherapie in der Schwangerschaft sich lohnen. Denn damit werden schwere perinatale Komplikationen verhindert, ohne dass die Sektioraten ansteigen.

In eine multizentrische Studie, an der Forscher in 14 australischen und vier britischen Kliniken teilnahmen, wurden 1000 Schwangere mit Gestationsdiabetes zwischen der 24. und 34. Schwangerschaftswoche aufgenommen. Man hatte zuvor ein Screening durchgeführt. Bei positivem Suchtest oder bei Vorliegen mehrerer Risikofaktoren unterzog man die Probandinnen einem OGTT (Oraler Glukose-Toleranz-Test), berichtete Dr. Helmut Kleinwächter, der eine Diabetes-Schwerpunktpraxis und ein Diabetes-Schulungszentrum in Kiel betreut.

Weniger perinatale Todesfälle

Knapp die Hälfte der Frauen mit Gestationsdiabetes teilte man einer Interventionsgruppe zu, die eine Ernährungsberatung erhielt, in der die Frauen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.