Bei leichter Depression punktet Johanniskraut

Autor: MW

Viele Patienten bevorzugen ein pflanzliche Präparate zur Behandlung ihrer Depressionen. Bei leichten bis mittelschweren depressiven Störungen sind standardisierte Johanniskraut-Extrakte hierzu gut geeignet.

Als pflanzliches Antidepressivum sind Johanniskrautpräparate die mit Abstand am häufigsten verschriebenen Heilpflanzen. Allerdings kam es Ende der 90er Jahre zu einem gewissen Einbruch der Verordnungszahlen. Nicht nur wartete das bis dahin als absolut ungefährlich geltende Phytotherapeutikum auf einmal mit Wechselwirkungen auf – auch die Wirksamkeit wurde in Zweifel gezogen.

Wirksamkeit klar belegt

Den derzeitigen Stand zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von Johanniskraut fasste Professor Dr. Edith Holsboer-Trachsler von der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel beim DGPPN-Kongress zusammen. Allgemein anerkannt und in Metaanalysen belegt ist die Wirksamkeit von standardisierten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.