Bei Parkinson Vitamin B12 überwachen!

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Bei Parkinson Patienten kann eine Neuropathie drohen: Bei Levodopa-Therpaie Vitamin B12 Mangel?

Das gehäufte Auftreten von Neuropathien bei Morbus Parkinson scheint in erster Linie auf einem Vitamin B12 Mangel zu beruhen. Dieser könnte durch die Therapie mit Levodopa entstehen, worauf eine aktuelle Studie hindeutet.

Levodopa-Therapie korreliert mit den Vitamin B12 Werten und Neuropathie

In diese Untersuchung wurden 37 Parkinsonpatienten und ebenso viele Gesunde aufgenommen. Rund 38 % der Kranken hatten eine Neuropathie (Vergleichskollektiv 8 %). Bei den Parkinsonpatienten mit Neuropathie fand sich signifikant häufiger ein Vitamin B1 Mangel bzw. erniedrigter Spiegel als bei Teilnehmern ohne die degenerative Grunderkrankung.


Zudem korrelierte die kumulative Exposition gegenüber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.