Bei Patienten mit Gelbsucht ganz genau hinsehen

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Beim Morbus Wilson lagert sich das Kupfer auch um die Iris ab, sog. Kayser-Fleischer-Ringe. Beim Morbus Wilson lagert sich das Kupfer auch um die Iris ab, sog. Kayser-Fleischer-Ringe. © Science Photo Library/MID ESSEX HOSPITAL SERVICES NHS TRUST

Gelbsucht, Übelkeit, Dauer-Oberbauchschmerz: Das klingt sehr nach einer Hepatitis. Nichtsdestotrotz sollte man auch die selteneren Krankheiten auf dem Schirm haben, die sich ähnlich präsentieren.

Eine 19-jährige, bislang gesunde Frau kommt in die Notaufnahme und klagt über Übelkeit und anhaltende Schmerzen im rechten Oberbauch – keine Koliken –, die seit einer Woche bestünden. Paracetamol (maximal 2 g/d) über zwei Tage, habe gegen die Schmerzen nicht geholfen. Außerdem gibt sie Fieber (38 °C) vor zwei Tagen sowie einen seit vier Tagen dunkel verfärbten Urin an, der Stuhlgang sei normal. Sie nehme keine Drogen, trinke nicht, sei weder verreist gewesen noch gebe es erkrankte Familienmitglieder­.

Schon auf den ersten Blick erkennt man, dass die Patientin gelb in die Welt guckt – Skleren und Haut zeigen einen deutlichen Ikterus, beschreiben Diplom-Medizinerin Aurélie B. Leuenberger...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.