Bei Schlafapnoe ?den Blutdruck ?abends senken!

Autor: Dr. med. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Bei Patienten mit Bluthochdruck und Schlafapnoe gibt es neue Erkenntnisse zur Chronopharmakotherapie. Die Abendmedikation scheint besonders günstig zu sein.

Bei 40 Patienten mit neu diagnostizierter Hypertonie und zumindest moderatem Schlafapnoe-Syndrom testeten Dr. A. Kasiagkogias von der Universitätsklinik in Athen und Kollegen verschiedene Medikations-Strategien. Die Patienten waren im Mittel 52 Jahre alt und wiesen einen Apnoe-Hypopnoe-Index von im Mittel 37/Stunde auf.


Zunächst erhielten sie Valsartan (+/-Amlodipin) für acht Wochen in einer morgendlichen Dosis. In den folgenden acht Wochen nahmen sie die gleiche Medikation am Abend ein. Beide Therapiestrategien reduzierten signifikant die Blutdruckwerte in der 24-h-Messung.

Stärkere Blutdrucksenkung bei abendlicher Medikamenteneinnahme

Die abendliche Einnahme hatte jedoch einen deutlich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.