Beifahrer erhöhen die Unfallgefahr

Autor: Fabian Seyfried

Eine Freisprecheinrichtung ist bei ihnen zwar schon eingebaut - gefährlich sind sie trotzdem: Beifahrer. Und je mehr im Auto sitzen, desto schlimmer. Nur das Telefonieren mit dem Handy führt zu mehr Unfällen, berechneten australische Forscher.

Quasselstrippen auf dem Beifahrersitz können anscheinend nicht nur für die Nerven tödlich sein: Das Unfallrisiko steigt um knapp 60 Prozent, wenn Autofahrer nicht allein im Wagen sitzen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des unabhängigen George Institute for International Health, das mit der University of Sydney zusammenarbeitet.

Die Wahrscheinlichkeit eines Unfalls, der für die Beteiligten im Krankenhaus endet, verdoppelte sich sogar, wenn sich noch weitere Mitfahrer auf der Rückbank tummelten. Damit steigerte die menschliche Ablenkung das Risiko zwar weniger stark als die Benutzung eines Handys - die australischen Forscher kamen hierbei auf eine vierfach höhere Gefährdung....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.