Beim akuten Koronarsyndrom Faktor Xa hemmen

Autor: AZA

Der Gerinnungsfaktor-Xa-Inhibitor Fondaparinux reduziert bei akutem Koronarsyndrom signifikant die Mortalität, ohne gleichzeitig das Blutungsrisiko zu erhöhen.

Durch die Zugabe von niedermolekularen Heparinen zu ASS kann bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom das Reinfarktrisiko gesenkt werden. Der Preis ist aber ein erhöhtes Blutungsrisiko. Eine Alternative ist die Gabe von Fondaparinux (Arixtra®), erläuterte Professor Dr. Hans-Jürgen Rupprecht vom Stadtkrankenhaus Rüsselsheim auf einem Symposium des Unternehmens GlaxoSmithKline beim Deutschen Kardiologenkongress.

In der Studie OASIS*-5 war der Faktor-Xa-Hemmer bei akutem Koronarsyndrom ohne ST-Streckenhebung im Vergleich zu Enoxaparin hinsichtlich einer Reduktion des Risikos für kurzfristige ischämische Ereignisse nicht unterlegen. Doch war die Rate an Blutungsereignissen in der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.