Beim Ausatmen werden die Atemwege geputzt

Autor: abc

Ein kleines Gerät lässt die Bronchien vibrieren. So löst sich bei chronisch Atemwegskranken der zähe, festgebackene Schleim.

„Vermehrter Schleim in den Atemwegen ist neben Husten und Luftnot das größte Problem der Atemwegskranken“, konstatierte Dr. Hans-Joachim Lepthin, Chefarzt der Fachklinik Aukrug, bei einer Pressekonferenz des Unternehmens Pohl-Boskamp. Dabei führe der festsitzende Schleim, etwa bei COPD, Asthma oder Bronchiektasen, zwangsläufig zu Sekundärproblemen wie behindertem Gasaustausch und verminderter Lungenfunktion. „Darum sind alle Techniken gut, die den Schleim sanft herausbringen.“ Ein probater Weg dazu ist nach Angaben des Facharztes für physikalische und rehabilitative Medizin außer physiotherapeutischen Übungen die Anwendung eines Atemtherapiegerätes, das jetzt unter der Markenbezeichnung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.