Beim Rauchen sind die Eltern noch Vorbild (Kopie 1)

Autor: Dr. St. Kronenberger, Foto: thinktstock

Eltern haben oft den Eindruck, ihr Vorbild habe keinerlei Einfluss auf das Verhalten der Sprösslinge. Zumindest beim Thema Rauchen ist dieser Eindruck sicher falsch.

In einer Metaanalyse europäischer und nordamerikanischer Studien hat sich gezeigt, dass Kinder und Jugendliche häufiger selbst zur Zigarette greifen, wenn auch ein Elternteil raucht. Während es bei Kindern (bis 12 Jahre) keine Rolle spielt, welches Elternteil raucht, steigt das Risiko bei Jugendlichen stärker, wenn die Mutter qualmt (Odds Ratio 2,19 vs. 1,66 beim Vater).

Rauchende Geschwister haben auch einen großen Einfluss!

Auch rauchende Geschwister fördern den Griff zur Zigarette, berichtete Professor Dr. Monika Gappa vom Marienhospital in Wesel auf dem Pneumo-Update. Aber nicht nur die häusliche Umgebung zählt: Rauchende Filmhelden beeinflussen ebenfalls die Entscheidung für oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.