Beim Skidaumen kräftig zupacken

Autor: ebe; Vorab-Meldung der Printredaktion

Beim Skidaumen, der klassischerweise durch Sturz auf die Hand zustande kommt, muss man rasch feststellen, ob das Band gerissen oder nur überdehnt ist. Denn eine übersehene oder zu spät operierte Ruptur kann die gesamte Handfunktion irreversibel beeinträchtigen.

Da es immer mehr untrainierte Freizeitsportler gibt und auch die Anforderungen an Spitzensportler zunehmen, steigt auch die Zahl der Sportverletzungen. Das gilt auch für den Skidaumen, schreibt Dr. PETER WIEMER von der Orthopädischen Klinik der FU Berlin in der "Deutschen Zeitschrift für Sportmedizin". Hierzulande ereignet sich die Ruptur bzw. Überdehnung des ulnaren Kollateralbandes am Daumengrundgelenk allerdings nicht nur beim Wintersport, sondern auch bei Basketballern, Fußballspielern oder Karatekämpfern. Entscheidend ist die gewaltsame Abspreizung des Daumens.

Bei der Untersuchung übt man auf die um ca. 30 Grad gebeugten Daumengrundgelenke einen Valgusstress aus. Lässt sich das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.