Bereinigungs-Nachteil für HzV-Praxen mit vielen Chronikern

Autor: KS

Die Vertreterversammlung (VV) der KV Baden-Württemberg hat ihren Vorstand in Sachen Bereinigung der Gesamtvergütung auf Vordermann gebracht.

Nachdem der KV-Vorstand schon zweimal Mehrheitsbeschlüsse der VV nicht befolgt hatte, gab ihm am 18. Dezember eine große VV-Mehrheit die Weisung, unverzüglich auf der Basis des Bereinigungsbeschlusses des Erweiterten Bewertungsausschusses (EBA) mit den Krankenkassen Verhandlungen aufzunehmen, um das Einvernehmen über das Bereinigungsverfahren herzustellen.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Achim Hoffmann-Goldmayer zeigte sich willig. Für 2010 sei der EBA-Beschluss ohnehin bindend. Lediglich für 2009 hätte es zwei Möglichkeiten gegeben: Rücknahme der Klage der KBV gegen den ersten EBA-Beschluss zur Bereinigung vom 22. Januar 2009 und dessen Inkrafttreten oder rückwirkende Umsetzung des...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.