Bevölkern bald Menschenklone die Welt?

Autor: MW

Spätestens seit Klon-Schaf Dolly haben düstere Visionen von Menschenklonen die Gemüter erhitzt. Gespeist wurde dies noch durch Meldungen von der

 

Geburt der ersten Klon-Babys Anfang dieses Jahres. Was ist dran an den Gerüchten, und wie realistisch sind die Aussichten auf geklonte Mitmenschen - unabhängig von allen ethischen und rechtlichen Bedenken?

Dolly ist kein Einzelfall geblieben. Wissenschaftler aus aller Welt haben inzwischen auch Mäuse, Kühe, Ziegen, Schweine und Katzen geklont. Die Erfolgsraten stimmen allerdings eher pessimistisch, sagte der Genetiker Dr. Harry Griffin vom Roslin-Institut in Edinburgh auf einer internationalen Konferenz zum Thema "Klonen in biomedizinischer Forschung und Reproduktion" in Berlin.

Kühe lassen sich gut klonen

Nur aus 5 bis 10 % der klonierten Embryos entwickeln sich tatsächlich lebensfähige Tiere. Der Erfolg ist u.a. sehr von der Spezies abhängig. Mit einer Erfolgsrate bis zu 20 % scheinen sich Kühe besonders gut klonen zu lassen. Über 70 geklonte Kälber stehen heute schon auf der Weide.

Wenn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.