Bewährte Hausmittel gegen Muskel- und Gelenkschmerz

Autor: MW

Bei schmerzenden Gelenken und Muskeln setzen viele auf topische Pflanzenmittel – oft mit Erfolg. Doch auch manches externe Phytotherapeutikum hat seine Tücken.

Pflanzliche Medikamente wirken erst nach drei Wochen, heißt es meist. Doch das gilt nur für orale Präparate, weiß Professor Dr. Karin Kraft von der Universität Rostock. Pflanzliche Topika dagegen wirken nach Angaben der Expertin für Naturheilkunde sehr rasch.

Arnika nie auf <forced-line-break />verletzte Haut

Bei Muskelschmerzen oder Weich<forced-line-break />teilrheuma bringen ätherische Öle wie Eukalyptus-, Fichten-, Kiefernnadel-, Minz- und Pfefferminzöl Linderung. Pfefferminzöl hat darüber hinaus ebenso wie Campher eine Indikation bei Distorsionen, Kontusionen, Kompressionen und Hämatomen. Die Öle werden mehrmals täglich aufgetragen und führen über eine unspezifische Reizung kutaner...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.