Bieten Sie geizigen Privatkassen Paroli!

Autor: det

Bei der GOÄ gibt's noch lupenreine Einzelleistungsvergütung zum festen Punktwert. Viele Privatkassen haben jedoch ihre Kontrollabteilungen aufgerüstet und verweigern die Erstattung, wo immer möglich. Tipps zu häufigen Streitpunkten im folgenden Beitrag.

Die Auseinandersetzung mit Rechnungskürzungen von Privatkassen oder der Beihilfe gehört zum täglichen Brot der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS). Da sammelt sich zwangsläufig Argumentations-Know-how im Sinne von Arzt und Patient an. Einiges davon verriet Daniela Bartz von der PVS Berlin/Brandenburg auf einem Seminar im Rahmen des Hausärztetages in Potsdam.

Analogziffern sicher durchbringen

Wenn Sie eine Leistung erbringen, die nicht in der GOÄ enthalten ist, kommt bekanntlich deren xa7 6 Abs. 2 zum Tragen. Er lautet: "Selbstständige ärztliche Leistungen, die in das Gebührenverzeichnis nicht aufgenommen sind, können entsprechend einer nach Art, Kosten- und Zeitaufwand gleichwertigen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.