Bioterror durch resistente Keime?

Autor: uka

Multiresistente Erreger nehmen weltweit zu und könnten außer Kontrolle geraten. Diese Gefahr ist

 

nicht zu unterschätzen, warnen Infektiologen. Denn die industrielle Entwicklung neuer Antibiotika liegt in Agonie.

In einigen Gegenden Afrikas sind Vibrio cholerae nach WHO-Angaben bereits zu 100 % unempfindlich gegen Tetracyclin und Chloramphenicol. In anderen Landesteilen widerstehen 70 % der Stämme von Streptococcus pneumoniae Penicillin. Weltweit sind bis zu 22 % der Tuberkulose-Erreger bei neu auftretenden Erkrankungen multiresistent, ganz abgesehen vom in Kliniken grassierenden meticillinresistenten Staph. aureus, heißt es im "Lancet". Ursachen für das Desaster sind Missbrauch von Antibiotika in der Tierhaltung und Landwirtschaft sowie die z.T. unsachgemäße Anwendung in der Medizin.

Was das Ganze aber erst richtig brisant macht, ist, dass die industrielle Entwicklung neuer Substanzklassen stockt....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.