Birkenkork verhindert Hautkrebs

Autor: MW

Von aktinischen Keratosen sind acht Millionen meist ältere Bundesbürger betroffen. Mit einem Birkenkorkextrakt kann es vielleicht gelingen, die als Präkanzerosen geltenden UV-bedingten Hauterscheinungen einfach „wegzucremen“.

Seit einiger Zeit ist eine Birkenkorkextrakt-haltige Schutz- und Pflegecreme in Deutschland als Kosmetikum zugelassen. Als einige Patienten nach Anwendung dieser Creme von einem Verschwinden der aktinischen Keratosen berichteten, war das Interesse von Constanze <ls />Huyke und ihren Kollegen von der Hautklinik der Universität Freiburg geweckt. Dass Birkenkork interessante Wirkstoffe enthält, ist schon länger bekannt. Man findet vor allem Triterpene wie Betulin, Betulinsäure, Oleanolsäure, Lupeol und Erythrodiol, die für ihre antientzündliche und Apoptose-induzierende Wirkung bekannt sind.

In einer kleinen Pilotstudie prüften die Dermatologen, was der Birkenkorkextrakt gegen aktinische...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.